In drei Abschnitten von Ost nach West

Fünf Kilometer lange Straßenbahnstrecke mit acht neuen Haltestellen

1. Bahnhofstangente: von der Hollestraße bis zur B224

Der erste Abschnitt, die sogenannte Bahnhofstangente, beginnt am Betriebshof Stadtmitte und führt über die Hollestraße, den Hauptbahnhof und die Hachestraße bis zur Kreuzung an der Hans-Böckler-Straße.

Auf diesem Abschnitt werden auf rund 2,5 Kilometern Streckenlänge drei Haltestellen neu gebaut:

(H) Betriebshof Stadtmitte
(H) Hauptbahnhof (oberirdisch)
(H) Hindenburgstraße

Die (H) Hollestraße bleibt bestehen, sie wird jedoch umgebaut.

  • Planbeschluss erfolgte am 28. Mai 2020.
  • Baubeginn: 2023.
  • Umweltachse im Straßenzug Hachestraße/Hollestraße, die nur von Bussen, Bahnen und Fahrrädern befahren werden darf
  • Kein Autoverkehr auf dem Bahnhofsvorplatz (außer Anlieger)
  • Lage (H) Hindenburgstraße: westlich der Hindenburgstraße
  • Lage (H) Hauptbahnhof: unmittelbar vor dem Hauptbahnhof
  • Umbau (H) Hollestraße: Anpassung der Bahnsteige und Gleisgeometrie

2. Berthold-Beitz-Boulevard: von der Frohnhauser Straße bis zur B224

Der zweite Abschnitt Berthold-Beitz-Boulevard 3. Bauabschnitt, verbindet das noch fehlende Stück zwischen Hans-Böckler-Straße und Kreuzung Frohnhauser Straße/Berthold-Beitz-Boulevard, um somit den bereits bestehenden Berthold-Beitz-Boulevard zu vervollständigen.

Auf diesem Abschnitt werden zwei Haltestellen neu gebaut:

(H) Schwanenkampbrücke
(H) Westendhof

  • Planbeschluss erfolgte am 28. Mai 2020.
  • Baubeginn: Ende 2021 (Straßenbahn ab 2023).
  • Vorgesehen ist eine vierstreifige Hauptverkehrsstraße mit Straßenbahntrasse in Mittellage und begrüntem Mittelstreifen zwischen den Gleisen.
  • Künftige Gehwege im Seitenraum sollen mit Grünstreifen separiert werden.
  • Für die Straßenbahn ist ein Unterführungsbauwerk im Kreuzungsbereich Berthold-Beitz-Boulevard/Hans-Böckler-Straße geplant.
  • Lage (H) Westendhof: im Kreuzungsbereich mit der Westendhofstraße
  • Lage (H) Schwanenkampbrücke: an der östlichen Ausfahrt aus der künftigen Unterführung in der Hachestraße

3. ESSEN 51.: von der Bocholder Straße bis zur Kreuzung Altendorfer Straße/Berthold-Beitz-Boulevard

Der dritte Abschnitt verläuft vom Berthold-Beitz-Boulevard/Altendorfer-Straße über den bestehenden Berthold-Beitz-Boulevard durch das neue Stadtgebiet ESSEN 51. und schließt an das bestehende Netz an der Haltestelle Bergmühle an.

Auf diesem Abschnitt werden drei Haltestellen neu gebaut:

(H) Krupp-Park
(H) Zeche Amalie
(H) Zollstraße

Die bereits bestehende (H) Bergmühle wird umgebaut.

  • Planbeschluss wird voraussichtlich im Januar 2021 erfolgen.
  • Der Baubeginn ist für 2023 geplant.
  • sechsspuriger Ausbau der Bottroper Straße
  • Neubau einer  Straße innerhalb des Quartiers – ein Verkehrsgutachten wird derzeit erstellt